Zukunftsjob Autobahn

1936 entstand der Albaufstieg an der A 8 zwischen Mühlhausen und Hohenstadt. Jetzt planen BauingenieurInnen und LandschaftarchitektInnen der Autobahn GmbH eine neue Trasse.
Zwei Brücken und zwei Tunnel verkürzen künftig den Weg. Eine bautechnische Meisterleistung, für die die Autobahn GmbH weitere MitarbeiterInnen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen sucht.

NL_SW_SF_lehnen_an_der_Leitplanke__Klein_.jpg

Zukunftsjob Autobahn

1936 entstand der Albaufstieg an der A 8 zwischen Mühlhausen und Hohenstadt. Jetzt planen BauingenieurInnen und LandschaftarchitektInnen der Autobahn GmbH eine neue Trasse.
Zwei Brücken und zwei Tunnel verkürzen künftig den Weg. Eine bautechnische Meisterleistung, für die die Autobahn GmbH weitere MitarbeiterInnen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen sucht.

Als die heutigen Autobahnen gebaut wurden, rechnete man oft noch mit maximal 25.000 Fahrzeugen pro Tag. LKW über 7,5 Tonnen waren kaum vorstellbar. Heute verkehren auf vielbefahrenen Strecken täglich an die 100.000 Fahrzeuge, davon rund 15.000 LKW mit oft über 20 Tonnen Gewicht. Dafür waren die Autobahnen nicht ausgelegt und so müssen heute viele Strecken verbreitert und Brücken saniert werden. Eine Mammutaufgabe für die Autobahn GmbH, die hierzu MitarbeiterInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen sucht.

Unterschiedlichste Berufsbilder

Denn die Aufgabe ist komplex. Es geht nicht allein ums Bauen. Der Umwelt- und Naturschutz wird berücksichtigt, Ausgleichsflächen werden angelegt, Grünbrücken sorgen dafür, dass der europäische Wildwechsel weiter stattfindet. Dafür bedarf es Ingenieure für Straßen-, Brücken- und Tunnelbau. Ebenso Landschaftsplaner, aber auch Betriebswirte und Juristen. Die sind gefragt, wenn es um Grunderwerb oder komplexe europäische Ausschreibungen von Bauprojekten geht. Und in den Autobahnmeistereien arbeiten Straßenwärter, die dafür sorgen, dass die Fahrt auf den rund 13.000 Kilometern Autobahn in Deutschland sicher ist. Das ist beileibe kein ausschließlicher Männerjob. Der Frauenanteil in der Belegschaft ist hoch. Nicht zuletzt, weil die Autobahn GmbH darauf achtet, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelebt wird. Damit sind die Stellen auch für Wiedereinsteiger nach einem Erziehungsurlaub hoch interessant.

Krisensichere Jobs mit Zukunft

Die Jobs sind krisensicher, denn die Autobahn GmbH, die seit Anfang 2021 alle Autobahnprojekte im Bundesgebiet betreut, gehört zu 100 Prozent der Bundesrepublik Deutschland. Kurzarbeit war und ist kein Thema. Es gelten verlässliche Tarifverträge, auch mit Teilzeitregelungen. Dazu ist ein wohnortnahes Arbeiten möglich: Die Niederlassung Südwest mit Sitz in Stuttgart-Obertürkheim hat Außenstellen in Freiburg, Karlsruhe, Heilbronn, Heidelberg und Stuttgart-Vaihingen. Hinzu kommen weitere Standorte von Baubüros und Autobahnmeistereien. Selbst ein möglicher Umzug in ein anderes Bundesland ist kein Problem. Die Autobahn GmbH beschäftigt bundesweit rund 13.000 Menschen.

Innovationsfreude mit Teamspirit

Die Arbeit ist interessant und herausfordernd. Davon ist der Leiter der Außenstelle Heidelberg, Robert Zimmermann, überzeugt:Ich habe das Glück, hier mit Menschen zusammenzuarbeiten, die das Projekt Autobahn genauso sehen wie ich. Wir probieren Neues aus und geben jedem die Chance, sich einzubringen.“ Sein Team ist dabei, wenn Bauwerke für die gefühlte Ewigkeit entstehen. Seinem Qualitätsanspruch entsprechend sollen noch die Enkel über Trassen fahren können, die von ihm und seinem Team mitgestaltet wurden. Die Sinnhaftigkeit der Arbeit gibt ihm Auftrieb: „Immer wieder erlebe ich diese besonderen Momente, wo man sich sagt: Das war eine Riesenleistung, darauf können wir gemeinsam stolz sein!“

Nachhaltiger Autobahnbau

Jüngstes Beispiel: Der Austausch einer 4,5 Kilometer langen Fahrbahn auf der A 65 in nur 48 Stunden. Dabei kam mit dem Qualitätsstraßenbau Autobahn Asphalt 4.0 (QAA 4.0) eine innovative Methode zum Einsatz. Sämtliche Bauprozesse von der Herstellung des Asphalts im Mischwerk über den Antransport bis hin zu Einbau und Verdichtung waren digitalisiert und vernetzt. Die Vorteile: längere Nutzungsdauer der Fahrbahnen, geringere Erhaltungskosten, weniger Baustellen und damit auch weniger Belastung für Mensch und Umwelt. Mit diesen und weiteren Pilotprojekten gestaltet die Autobahn GmbH den Straßenbau der Zukunft.

Bewerbungen willkommen

Die Autobahn GmbH sucht im Südwesten noch rund 100 weitere Mitarbeiter aus unterschiedlichen Fachrichtungen. Die derzeit ausgeschriebenen Stellenangebote finden Sie unter www.kommzurautobahn.de/suedwest. Auch Initiativbewerbungen sind jederzeit willkommen.

Zurück an den Seitenanfang