Region: Südbayern, …Status: In Umsetzung

Autobahn: A 8, …6-streifiger Ausbau AS Ulm-West - AK Ulm-Elchingen

Die bestehende 4-streifige Autobahn A8 im Bereich zwischen der AS Ulm-West und dem AK Ulm-Elchingen ist an seiner Belastungsgrenze angelangt. Vor dem Hintergrund einer steigenden Verkehrsbelastung ist der Streckenabschnitt zukünftig nicht mehr geeignet, den
auf der Strecke laufenden Verkehr aufzunehmen. Zudem gibt es im Streckenabschnitt Verbesserungspotentiale in der Verkehrsführung sowie im Lärmschutz, welche im Zuge des 6-streifigen Ausbaus umgesetzt werden.

Daten & Fakten

Gesamtlänge

11,25 km

Gesamtkosten

391,0 Mio. Euro

Bauabschnitte

3

Tangierende Projekte

1

Gesamtbauzeit

03/2022 - ca. Ende 2031

Niederlassungen

Südbayern + Südwest

Projektbeschreibung

Als Teil der transeuropäischen Verkehrsachse Frankreich-Deutschland-Österreich-, Süd-Ost-Europa ist die Bundesautobahn A8 über Deutschland hinaus verkehrsbedeutsam und wichtig. Innerhalb Deutschlands verknüpft die A 8 die Großräume München, Augsburg, Ulm, Stuttgart und Karlsruhe. Für diese Ballungsräume stellt sie mit die wichtigste Erschließungsachse dar. 

Die Verkehrsprognose 2025, die auf das Jahr 2030 hochgerechnet wurde, ergibt im Streckenabschnitt der A8 zwischen der AS Ulm-West und dem AK Ulm-Elchingen eine steigende Verkehrsbelastung von 22,2% bis hin zu 36,6% - im Vergleich zum Bestandsjahr 2010 mit 59.200 Kfz/24h, davon rund 9.500 Schwerlastverkehr/24h. Der bestehende vierstreifige Ausbau ist an seiner Belastungsgrenze angekommen und somit zukünftig nicht mehr geeignet, den auf der Strecke laufenden Verkehr aufzunehmen.

Der genannte Streckenabschnitt ist der letzte vierstreifige noch nicht ausgebaute Teil der A 8 zwischen Ulm und München. In einigen Teilen befindet sich die Strecke mit Blick auf die Trassierung noch auf dem Stand des ursprünglichen Baus von 1938 und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine sichere Verkehrsführung. Auch hinsichtlich des Lärmschutzes ergeben sich Handlungsfelder. 

In den vergangenen 30 Jahren wurden eine Reihe von Kreuzungsbauwerken im Rahmen erforderlicher Erneuerungen bereits für den sechsstreifigen Ausbau ausgelegt.

Zwischen Frühjahr 2022 bis ca. Ende 2031 soll die A8 im Bereich zwischen der AS Ulm-West und dem AK Ulm-Elchingen 6-streifig ausgebaut werden. 

Der Ausbau wird im Rahmen von drei Bauabschnitten zeitlich versetzt von den Niederlassungen Südbayern und Südwest durchgeführt. In den Bauabschnitten 1 und 2 erfolgt der Ausbau entsprechend der Anforderungen im Wasserschutzgebiet.

 

 

Daten & Fakten

Gesamtlänge

ca. 3 km (Oberelchingen - Riedheim)

Gesamtkosten

202,5 Mio. Euro

Hauptbauzeit

03/2022 - 06/2027

Brückenneu- und -ausbauten

3

Niederlassung

Südbayern

Tangierendes Projekt

A7 Erhaltungsabschnitt AS Langenau - AS Nersingen

Daten & Fakten

Gesamtlänge

ca. 8,3 km

Gesamtkosten

188,0 Mio. Euro

Hauptbauzeit

ca. 2025 - ca. Ende 2031

Niederlassung

Südwest

Aktueller Sachstand

  • Erfassung der erforderlichen Fachplanungen und Untersuchungen
  • Ermittlung Sanierungsbedarf Bauwerke, Bündelung
  • Vorbereitung der europaweiten Ausschreibung der Planungsleistungen
  • Beginn der Vorarbeiten:  vrstl. 2024
  • Hauptbauphase: 2025 - Ende 2031

 

 

 

Verkehrsmeldungen

Pressekontakt