Routing, Streckeninformationen und mehr kommen ins Smartphone

Die Autobahn GmbH des Bundes hat in Köln eine neue App vorgestellt.
Erstmalig werden Verkehrs- und Infrastrukturinformationen sowie weitere Daten rund um die deutschen Autobahnen gebündelt in nur einer Anwendung geliefert. Die „Autobahn App“ soll Verkehrsteilnehmern künftig zahlreiche Mehrwerte bieten.

Autobahn_Screens_neu.jpg

Zu den Kernfunktionen der „Autobahn App“ zählen das Festlegen personalisierter Routen, das Anzeigen von Verkehrsmeldungen (Sperrungen, Baustellen), E-Ladestationen, Rast- und Parkplätzen sowie der Zugriff auf über 1.000 Webcams.


Auf Grundlage exklusiver Daten erhalten Nutzerinnen und Nutzer nützliche Informationen, um ihr Ziel schnellstmöglich zu erreichen. Die App wird fortwährend weiterentwickelt, ist kostenlos, werbefrei und steht für iOS und Android zur Verfügung.


Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autobahn GmbH des Bundes: „Mit der neuen App werden wir der Vision einer nutzerfreundlichen, digitalen Autobahn gerecht. Die Autobahn App spricht Nutzerinnen und Nutzer an, die zusätzlich zu den Möglichkeiten ihrer verwendeten Navigations-App weitere verlässliche Informationen zu den Autobahnen suchen. Unser Ziel ist, die Autobahnfahrt mit der App für alle noch komfortabler zu machen“.


Die „Autobahn App“ ist eine Weiterentwicklung der Informationsapp „Meine Autobahn“. Grundlage der App-Entwicklung waren die bestehenden Funktionalitäten der App Verkehr.NRW. Diese wurden in die „Autobahn App“ übernommen. In einer zweiten Ausbaustufe wurden streckenbezogene Informationen zur Verkehrslage, Tank- und Rastanlagen, PWC-Anlagen, LKW-Stellplätzen und aktuelle Polizeimeldungen deutschlandweit integriert.


Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, nahm in Vertretung für Verkehrsminister Hendrik Wüst an der Präsentation teil. „Die Zukunft der Mobilität ist digital und vernetzt. Mit der Landes-App ‚Verkehr.NRW‘ hat Nordrhein-Westfalen beispielhaft vorgelegt und sie ist Motor für weitere IT-Entwicklungen rund um die Mobilität, wie zum Beispiel die neue ‚Autobahn-App‘: All das ist ein Beleg für die gute Zusammenarbeit zwischen der Autobahn GmbH des Bundes und dem Land Nordrhein-Westfalen. Wir müssen bei Verkehrsinformationen noch stärker auf digitale, innovative Lösungen setzen", sagte er.