A59/L489: Einschränkungen an der Anschlussstelle Köln-Wahn sowie Vollsperrung der Heidestraße am kommenden Wochenende

Von Freitagvormittag (28.5.), 10 Uhr, bis Sonntagabend (30.5.), 22 Uhr, ist die L489 (Heidestraße) im Bereich der A59-Anschlussstelle Köln-Wahn vollgesperrt.

 Platzhalter

Köln (Autobahn GmbH). Von Freitagvormittag (28.5.), 10 Uhr, bis Sonntagabend (30.5.), 22 Uhr, ist die L489 (Heidestraße) im Bereich der A59-Anschlussstelle Köln-Wahn vollgesperrt. Davon betroffen ist auch der Fuß- und Radverkehr. Örtliche Umleitungen sind für alle Verkehrsteilnehmer ausgewiesen. Zudem sind einige Auf- und Abfahrten auf die A59 gesperrt, sodass Verkehrsteilnehmer ggf. die Umleitung befahren, um so die Auffahrt auf der jeweils anderen Seite der Brückenunterführung benutzen zu können. Die Autobahn GmbH Rheinland arbeitet in dieser Zeit unter anderem an den Ende letzten Jahres aufgelegten Fertigteilträgern für die neue Brücke im Verlauf der A59.

Ebenfalls betroffen von der Sperrung ist der Busverkehr der Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB). Die Busse der Linie 160 werden während der Arbeiten zwischen den Haltestellen „Scheuermühlenstraße“ und „Kornblumenweg“ umgeleitet.

Hintergrund:

In Köln-Wahn führt die A59 an der gleichnamigen Anschlussstelle über die L489 (Heidestraße). Das 66 Meter lange Brückenbauwerk muss aufgrund der starken Verkehrsbelastung der letzten 50 Jahre dringend ersetzt werden. Da auch die heute noch vierspurige A59 in den nächsten Jahren sechs Fahrspuren erhalten soll, errichtet die Autobahn GmbH Rheinland dort ein breiteres Ersatzbauwerk. Die Bauarbeiten dafür starteten im September 2018 durch den Landesbetrieb Straßenbau NRW. Zum 1. Januar 2021 ging das Projekt zur Autobahn GmbH über.

Sabrina Kieback

Leiterin Stabsstelle Kommunikation Außenstelle Köln

Telefon 0152 2180 6355

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26
50679 Köln