UPDATE A59: Verbindungssperrung und Engpass zwischen Köln-Lind und Köln-Wahn in Fahrtrichtung Köln

Aufgrund der starken Regenfälle in der vergangenen verschieben sich die Arbeiten von Dienstag- auf heute Nacht. Die Auf- und Abfahrten sind nicht möglich an der Anschlussstelle Köln-Lind.

 Platzhalter

Aufgrund der starken Regenfälle in der vergangenen verschieben sich die Arbeiten von Dienstag- auf heute Nacht. Die Auf- und Abfahrten sind nicht möglich an der Anschlussstelle Köln-Lind. 

 

Köln (Autobahn GmbH). Auf der A59 in Fahrtrichtung Köln kommt es in zwei Nächten zu Engpässen und Verbindungssperrungen: 

  

  • Montagnacht (28./29.6.) von 20 bis 5 Uhr ist zwischen den Anschlussstellen Köln-Lind und Köln-Wahn nur eine von zwei Fahrspuren frei. An der Anschlussstelle Köln-Lind können Verkehrsteilnehmer aus Bonn kommend nicht abfahren. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Köln-Wahn ist mit Rotem Punkt ausgeschildert.  

  

  • Dienstagnacht (29./30.6.) von 20 bis 5 Uhr ist zwischen den Anschlussstellen Köln-Lind und Köln-Wahn ebenfalls nur eine von zwei Fahrspuren frei. An der Anschlussstelle Köln-Lind können Verkehrsteilnehmer nicht auf die A59 nach Köln auffahren. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Spich ist mit Rotem Punkt ausgeschildert.  

  

Die Autobahn GmbH Rheinland repariert in diesen Nächten die Fahrbahn. 

Pressekontakt

Sabrina Kieback

Leiterin Stabsstelle Kommunikation Außenstelle Köln

Telefon 0152 2180 6355

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland
Außenstelle Köln
Deutz-Kalker-Str. 18-26
50679 Köln