Status: In Umsetzung Region: West, …

Autobahn: A 3, …Ausbau Rastplatz Welschehahn zur PWC-Anlage

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes setzt die Vorarbeiten für den geplanten Ausbau des an der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt gelegenen Rastplatzes Welschehahn fort.

Daten & Fakten

Stellplätze für Lkw werden von vier auf 20 erhöht; für Pkw wird die Zahl der Parkstände dagegen von 28 auf 15 reduziert. Die beiden bisherigen Mobilitätsbehindertenparkplätze bleiben erhalten. Die Anlage wird mit einem WC-Gebäude ergänzt.

Parallel zur Autobahn wird eine vier Meter hohe und 250 Meter lange Lärmschutzwand errichtet.

Projektinformation

Mit den bereits im Winter 2021/2022 begonnenen Rodungsarbeiten hatten vor rund einem Jahr die ersten Vorarbeiten begonnen, die nun - ohne Eingriff in den laufenden Verkehr - fortgesetzt werden. Dazu wird das Parkplatzmobiliar abgebaut. Weiterhin werden bis zum Jahresende 2022 auf einer Fläche, die in etwa der Größe von zwei Fußballfeldern entspricht, der verbliebene Aufwuchs an Gehölzen sowie störendes Wurzelwerk entfernt. Im Anschluss beginnen die für die bauliche Ausführung notwendigen Vermessungsarbeiten des Geländes. Um die vorgenannten Arbeiten durchführen zu können, ist der Rastplatz Welschehahn ab Donnerstag, 8. Dezember 2022, bis zum Ende der Bauzeit gesperrt.

Im Zuge der baulichen Umsetzung, die – entsprechende Witterung vorausgesetzt - im Januar 2023 beginnen soll, ist eine Neuordnung und Erweiterung der Verkehrsflächen des Parkplatzes vorgesehen. Dabei werden die Stellplätze für Lkw von vier auf 20 erhöht; für Pkw wird die Zahl der Parkstände dagegen von 28 auf 15 reduziert. Die beiden bisherigen Mobilitätsbehindertenparkplätze bleiben erhalten.

Um die Aufenthaltsqualität auf der künftigen PWC-Anlage (Parkplatz mit WC) zu erhöhen, werden parallel zur Autobahn eine vier Meter hohe und 250 Meter lange Lärmschutzwand und ein WC-Gebäude errichtet. Die dafür erforderlichen Umbau- und Erweiterungsarbeiten der Stellflächen sollen im Zeitraum von rund 12 Monaten abgeschlossen sein. Über den konkreten Start der Um- und Ausbauarbeiten im Bereich der A3 und die damit verbundene Baustellenverkehrsführung während der Bauzeit wird zeitnah gesondert informiert.

Grundsätzlich ist vorgesehen, die Erweiterung der Verkehrsflächen und den parallel dazu erfolgenden Bau der Lärmschutzwand bis Ende 2023 abzuschließen. Voraussetzung dafür sind geeignete Witterungsverhältnisse. Im Anschluss erfolgt voraussichtlich im Jahr 2024 der Bau des WC-Gebäudes.

Die Gesamtkosten für die Erweiterung und den Ausbau des Rastplatzes Welschehahn zu einer PWC-Anlage betragen rund 6,3 Millionen Euro.

Verkehrsmeldungen

Aktuell liegen keine Verkehrsmeldungen für dieses Projekt vor.

Pressebilder zum honorarfreien Download

Die Fotos und Videos können in redaktionellen Beiträgen und Medienberichtserstattungen unter Nennung des/der jeweiligen Fotografen/Fotografin im Hinweis auf das Urheberrecht frei verwendet werden.

Luftbilder (13.12.2022)

Weitere Fotos

 

Pressekontakt

Mandy Burlaga

Leitung Stabstelle Kommunikation

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung West
Integrierte Außenstelle Montabaur
Bahnhofsplatz 1 56410 Montabaur