Region: Südwest, …Status: In Planung

Autobahn: A 6, …Sechsstreifige Erweiterung zwischen dem AK Weinsberg und der Landesgrenze BW/BY

Die Erweiterung der A 6 vom Autobahnkreuz Weinsberg bis zur Landesgrenze BW/BY auf sechs Fahrstreifen gewährleistet, dass diese wichtige Ost-West-Achse in Zukunft dem steigenden Verkehrsaufkommen gewachsen ist.

Daten & Fakten

Länge

64,4 km

Lage

Region Heilbronn-Franken, Landkreis Heilbronn, Hohenlohekreis, Landkreis Schwäbisch Hall

Geschätzte Baukosten

~ 1 Mrd. €

Projektbeschreibung

Das Projekt, die sechsstreifige Erweiterung der A 6, vom Autobahnkreuz Weinsberg bis zur Landesgrenze BW/BY,  befindet sich im Nordosten des Landes Baden-Württemberg, in der Region Heilbronn-Franken

Der heutige Straßenquerschnitt mit nur zwei Fahrstreifen plus Standstreifen kann die hohe Verkehrsbelastung nicht mehr aufnehmen. Seit der durchgängigen Befahrbarkeit der A 6 im Jahr 1979 verdreifachte sich der Verkehr, der Schwerverkehr nahm sogar um das Vierfache zu. Deshalb ist im Bundesfernstraßenausbaugesetz die sechsstreifige Erweiterung vom Autobahnkreuz Weinsberg bis zur Landesgrenze BW/BY im vordringlichen Bedarf mit Engpassbeseitigung vorgesehen.

Das Projekt umfasst:

  • die Erweiterung der Bundesautobahn A 6 von 4 auf 6 Fahrstreifen mit Standstreifen (Regelquerschnitt RQ 36),
  • den Neubau sämtlicher Brückenbauwerke (Ausnahme: Kochertalbrücke),
  • aktive Lärmschutzmaßnahmen,
  • den Neubau der Entwässerung einschließlich der Anlagen für die Behandlung von Straßenoberflächenwasser,
  • die Anpassung der Anschlussstellen,
  • den Ausbau und teilweisen Neubau von PWC-Anlagen,
  • Kompensationsmaßnahmen, die die baubedingten Eingriffe in Natur und Landschaft ausgleichen.

Bedeutung

Die A 6 ist Teil der Europastraße 50, die vom Atlantik im Westen Europas zum Kaspischen Meer im Osten führt und ist Bestandteil des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V). Die A 6 ist neben der A 8 die wichtigste Ost-West-Verbindung im Süden von Deutschland.

Planungsabschnitte

Die sechsstreifige Erweiterung der A 6 vom Autobahnkreuz Weinsberg bis zur Landesgrenze BW/BY ist in sechs Planungsabschnitte unterteilt. Jeder Planungsabschnitt hat eine Länge von rund 10 km.

Planungsabschnitt 1: Weinsberg – Bretzfeld

Planungsabschnitt 2: Bretzfeld – Öhringen

Planungsabschnitt 3: Öhringen – Kupferzell

Planungsabschnitt 4: Kupferzell – Ilshofen/Wolpertshausen

Planungsabschnitt 5: Ilshofen/Wolpertshausen – Kirchberg

Planungsabschnitt 6: Kirchberg – Landesgrenze

Historie

Die Bundesautobahn A 6 ist seit 1979 vom Autobahnkreuz Weinsberg bis Nürnberg durchgängig befahrbar. Obwohl die A 6 schon damals ein Teil der europäischen Verbindung im Zuge der Europastraße 50 von Paris nach Prag wurde, erfolgte der Autobahnbau vorrangig als Verbindung der Wirtschaftsräume von Mannheim, Heilbronn und Nürnberg. Außerdem sollte sie die ungünstigen Verkehrsverhältnisse im nordöstlichen Baden-Württemberg verbessern. Mit der Wiedervereinigung und den Grenzöffnungen Osteuropas änderte sich dies grundlegend. Die A 6 erhielt die ihr einst zugedachte Funktion im transeuropäischen Straßennetz. Seitdem steigt die Verkehrsbelastung kontinuierlich.

Planfeststellung

Die Planungsabschnitte 2, 3 und 4 befinden sich im Planfeststellungsverfahren. Die Unterlagen finden Sie auf der Seite des Regierungspräsidiums Stuttgart, Referat 24:

Planungsabschnitte 2 und 3 zwischen Bretzfeld und Kupferzell (ein gemeinsames Planfeststellungsverfahren): https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/abt2/ref24/seiten/a6-pa2u3/

Planungsabschnitt 4 zwischen Kupferzell und Ilshofen/Wolpertshausen: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/abt2/ref24/seiten/a6-pa-4-ku-ils/

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Falls Sie Fragen oder Anregungen zur sechsstreifigen Erweiterung der A6 vom Autobahnkreuz Weinsberg bis zur Landesgrenze haben, können Sie sich an unser A6-Planungsteam wenden:

A6Ost.Ausbau.suedwest@autobahn.de

Petra Hentschel

Pressesprecherin der NL Südwest

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Südwest
Augsburger Straße 748
70329 Stuttgart