Region: Westfalen, … Status: In Planung

Autobahn: A 1, A 45, … Ausbau zwischen Kreuz Hagen und Westhofener Kreuz

Annähernd 190.000 Fahrzeuge passieren täglich das Westhofener Kreuz. Der Knotenpunkt von A45 und A1 ist hoch belastet. Ein Umbau soll den Verkehrsfluss verbessern.

Daten & Fakten

Gesamtlänge

9,2 Kilometer

Brücken

18 Bauwerke, 11 mit Erneuerungsbedarf

Einleitung der Planfeststellung

Ende 2020


Projektbeschreibung

Hoch belastet

Das Westhofener Kreuz bei Schwerte, gut 10 Kilometer nordöstlich von Hagen gelegen, verbindet die A1 mit der Sauerlandlinie (A45). Fast 190.000 Fahrzeuge passieren täglich das Autobahnkreuz. Das hohe Verkehrsaufkommen hat häufig Staus und zäh fließenden Verkehr zur Folge.  Mit dem Umbau des Kreuzes soll der Verkehrsfluss und damit die Leistungsfähigkeit des Kreuzes verbessert werden.

Geplant ist, mit Hilfe eines so genannten Überfliegers eine direkte Verbindung zwischen A1 (Fahrtrichtung Köln)  und A45 (Fahrtrichtung Frankfurt) zu schaffen, damit sich Verkehrsteilnehmer, die von der A1 auf die A45 wechseln, nicht wie in der bisherigen Kleeblatt-Form des Kreuzes einfädeln müssen.

Ende 2020 sind die Planfeststellungsunterlagen für den Streckenabschnitt vom Kreuz Westhofen bis zum Kreuz Hagen eingereicht worden.

Bereits jetzt wird der Ersatzneubau der A1-Brücke über die A45 im Westhofener Kreuz vorbereitet. Die vorhandenen vier nebeneinander liegenden Einzelbauwerke (sog. Teilbauwerke) sind den Belastungen nicht mehr gewachsen und müssen erneuert werden. Nach erfolgter Rodung der Flächen stehen eine Kampfmittelsondierung an sowie eine anschließende Baugrunduntersuchung. Das daraus erstellte Bodengutachten ist erforderlich, um die Gründung, also die Fundamente der Brücke, bemessen zu können. Anschließend wird mit den gewonnenen Erkenntnissen die Planung für den Brückenneubau fertiggestellt. Auftragsvergabe soll Ende 2022 sein.


Frühjahrsputz in Thüringer Autobahntunneln

Am 12. April 2021 starten die Reinigungen in den Thüringer Autobahntunneln. Insgesamt werden circa 42 Röhrenkilometer, die sich auf elf Tunnel im Freistaat verteilen, nach dem Winter wieder auf Vordermann gebracht. Damit die Arbeiten den Verkehr möglichst wenig beeinträchtigen, finden die meisten Arbeiten nachts statt.

Lückenschluss im Norden – Neubauprojekt geht voran

Die Herausforderungen der kommenden Jahre für die Autobahn GmbH im Norden sind klar: Der Lückenschluss der A 26 für eine durchgängige Autobahn von Stade bis zur A 7 wird mit Hochdruck vorangetrieben und die Planungen der A 20 in den östlichen Bauabschnitten weiter forciert. 2025 soll die A 26 von Stade bis zur A7 durchgängig befahrbar sein.

Straßenverkehrszählung 2021 startet

Am 6. April 2021 startet die bundesweite Zählung des Straßenverkehrs. Die Ergebnisse liefern Erkenntnisse über die Verkehrsentwicklung auf Deutschlands Straßen. Sie können bei der Verkehrsplanung oder der Erörterung von Lärmschutzmaßnahmen hilfreich sein. Ein Drittel der insgesamt 40.000 Messstandorte befindet sich an Autobahnen oder Bundesstraßen.

Straßenverkehrszählung 2021 startet

Es ist wieder soweit: Am 6. April 2021 startet die bundesweite Zählung des Straßenverkehrs. Die Ergebnisse liefern Erkenntnisse über die Verkehrsentwicklung auf Deutschlands Straßen. Sie können bei der Verkehrsplanung oder der Erörterung von Lärmschutzmaßnahmen hilfreich sein.

Straßenverkehrszählung 2021 startet

Am 06. April 2021 startet die bundesweite Zählung des Straßenverkehrs. Die Ergebnisse liefern Erkenntnisse über die Verkehrsentwicklung auf Deutschlands Straßen. Im Verantwortungsbereich der Niederlassung Ost ist der 06. April 2021 in Thüringen der erste Zähltag, Sachsen folgt am 20. April 2021 und Sachsen-Anhalt schließlich am 18. Mai 2021.

Verkehrszählung liefert wichtige Daten für die Planung

Am 6. April 2021 startet die bundesweite Zählung des Straßenverkehrs. Die Ergebnisse liefern Erkenntnisse über die Verkehrsentwicklung auf Deutschlands Straßen. Sie können bei der Verkehrsplanung oder der Erörterung von Lärmschutzmaßnahmen hilfreich sein. Ein Drittel der insgesamt 40.000 Messstandorte befindet sich an Autobahnen oder Bundesstraßen.



Westhofener Kreuz

Das Westhofener Kreuz bei Schwerte, gut 10 Kilometer nordöstlich von Hagen gelegen, verbindet die A1 mit der Sauerlandlinie (A45). Fast 190.000 Fahrzeuge passieren täglich das Autobahnkreuz. Das hohe Verkehrsaufkommen hat häufig Staus und zäh fließenden Verkehr zur Folge.  Mit dem Umbau des Kreuzes soll der Verkehrsfluss und damit die Leistungsfähigkeit des Kreuzes verbessert werden.

Geplant ist, mit Hilfe eines so genannten Überfliegers eine direkte Verbindung zwischen A1 (Fahrtrichtung Köln)  und A45 (Fahrtrichtung Frankfurt) zu schaffen, damit sich Verkehrsteilnehmer, die von der A1 auf die A45 wechseln, nicht wie in der bisherigen Kleeblatt-Form des Kreuzes einfädeln müssen.

Ende 2020 sind die Planfeststellungsunterlagen für den Streckenabschnitt vom Kreuz Westhofen bis zum Kreuz Hagen eingereicht worden.


Ersatzneubau A1-Brücke

Bereits jetzt wird der Ersatzneubau der A1-Brücke über die A45 im Westhofener Kreuz vorbereitet. Die vorhandenen vier nebeneinander liegenden Einzelbauwerke (sog. Teilbauwerke) sind den Belastungen nicht mehr gewachsen und müssen erneuert werden. Nach erfolgter Rodung der Flächen stehen eine Kampfmittelsondierung an sowie eine anschließende Baugrunduntersuchung. Das daraus erstellte Bodengutachten ist erforderlich, um die Gründung, also die Fundamente der Brücke, bemessen zu können. Anschließend wird mit den gewonnenen Erkenntnissen die Planung für den Brückenneubau fertiggestellt. Auftragsvergabe soll Ende 2022 sein.

Mehr zum Ersatzneubau der A1-Brücken im Westhofener Kreuz finden Sie hier.


Pressekontakt

Susanne Schlenga

Kommunikation Außenstellen Hagen/Netphen

Adresse Autobahn GmbH des Bundes
Niederlassung Westfalen
Feithstraße 137
58095 Hagen