Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer Daten dient allein der Fortführung und Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen, die sich aus den Verträgen, in die die Autobahn eintritt, ergeben.

Die Verarbeitung stützt sich auf folgende Rechtsgrundlagen:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, § 1 Infrastrukturgesellschaftserrichtungsgesetz (InfrGG), § 10 Fernstraßen-Überleitungsgesetz (FernstrÜG)

Kategorien der Daten

Wir verarbeiten folgende Daten:

  • Kontaktinformationen (Adresse, Ansprechpartner, Geschäftspartnernummer)
  • Rechnungsinformationen (Rechnungsadresse, Bankverbindung)
  • Vertragsinformationen (Auftragsnummer)

Quellen der Daten

Die Daten werden uns von den Straßenbauverwaltungen der Länder zur Verfügung gestellt.


Empfänger der Daten

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nur statt, wenn dies für die Durchführung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben. Innerhalb der Autobahn erhalten nur Personen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Abwicklung und Durchführung des Vertrags benötigen.

Soweit wir Dienstleister einbinden, die uns bei der Verarbeitung personenbezogener Daten oder anderweitig unterstützen und dabei ggf. mit Ihren personenbezogenen Daten in Kontakt kommen, geschieht dies nur nach vorherigem Abschluss eines sogenannten Vertrags zur Auftragsverarbeitung, mit dem wir unsere Dienstleister verpflichten, personenbezogene Daten nur nach unserer Weisung zu verarbeiten und sie vertraulich zu behandeln. Die Dienstleister erhalten nur Zugriff auf solche personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung Ihrer Dienste für uns erforderlich sind.


Datenübermittlung in ein Drittland

Sollten Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland übermittelt werden, haben wir geeignete Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass das durch die DSGVO gewährleistete Schutzniveau für natürliche Personen nicht untergraben wird. Insbesondere haben wir mit Auftragsverarbeitern, die personenbezogene Daten in einem Drittland verarbeiten, Standardvertragsklauseln abgeschlossen.


Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten die Daten, solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist.

Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen – z.B. im Handelsrecht oder Steuerrecht – werden die betreffenden personenbezogenen Daten für die Dauer der Aufbewahrungspflicht gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht wird geprüft, ob eine weitere Erforderlichkeit für die Verarbeitung vorliegt. Liegt eine Erforderlichkeit nicht mehr vor, werden die Daten gelöscht.

Grundsätzlich nehmen wir gegen Ende eines Kalenderjahres eine Prüfung von Daten im Hinblick auf das Erfordernis einer weiteren Verarbeitung vor. Aufgrund der Menge der Daten erfolgt diese Prüfung im Hinblick auf spezifische Datenarten oder Zwecke einer Verarbeitung.

Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzinformationen  werden regelmäßig überprüft und unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften aktualisiert. Sie können sich auf dieser Seite jederzeit über die neuesten Änderungen informieren.

Datum der letzten Aktualisierung: Juni 2021. 
Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der Autobahn GmbH des Bundes.

Zurück an den Seitenanfang