Region: Südbayern, … Status: In Umsetzung

Autobahn: A 95, … AS Penzberg/Iffeldorf

Bis Herbst 2022 werden auf Höhe der Anschlussstelle Penzberg/Iffeldorf zwei Brücken abgebrochen und neugebaut. Zudem finden in dem Bereich umfangreiche Erneuerungen der Fahrbahnen statt.

Daten & Fakten

Gesamtlänge

ca. 4,0 km

Gesamtbauzeit

Mai 2021 - Herbst 2022

Abriss und Neubau von zwei Brücken

Brücke über die St 2063 // Brücke über die Gleise der DB

Querschnitt während der Bauzeit

2-bahnig; je 2 Fahrstreifen pro Fahrtrichtung

Investitionssumme

ca. 13 Mio. Euro


Projektbeschreibung

Die Bundesautobahn A 95 München - Garmisch-Partenkirchen, wurde zwischen München und Eschenlohe in den Jahren 1965 bis 1982 gebaut.

So sind auch die Brücke an der Anschlussstelle Penzberg sowie die 200 Meter weiter südlich liegende Bahnbrücke bei Iffeldorf  über 50 Jahre alt und sanierungsbedürftig. Im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung wurde ermittelt, dass ein Abbruch und Neubau kostengünstiger als eine umfangreiche Generalinstandsetzung ist, da beide Brücken auch statische Defizite aufweisen.

 Im Zuge der Brückenprojekte erfolgt in dem genannten Abschnitt auch eine umfangreiche Sanierung der Asphaltfahrbahn inkl. einer Erneuerung der Schutzsysteme.

Das Projekt an der AS Penzberg schließt nahtlos an die bereits in den vergangenen Jahren durchgeführten und umfangreichen Erhaltungsmaßnahmen entlang der A95 an. So konnten bereits die Bauwerke und Fahrbahnen am AD Starnberg sowie an der AS Seeshaupt neugebaut bzw. umfangreich saniert werden. 

 


Zeitplan

Autobahnbrücken bestehen in der Regel aus zwei Teilbrücken. Bei der Anschlussstelle Penzberg werden in diesem Jahr die Fahrbahn und die beiden Teilbrücken in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen und im nächsten Jahr die Fahrbahn und beiden Teilbrücken in Fahrtrichtung München erneuert.

  • Seit Anfang Mai 2021 laufen die ersten Arbeiten für eine provisorische Auffahrtsrampe in Fahrtrichtung München. So steht die Anschlussstelle auch während der Baumaßnahmen für den Verkehr zur Verfügung. Zusätzlich wird auf einer Länge von rund vier Kilometern eine Baustellenverkehrsführung eingerichtet.
  • Während der Bauarbeiten werden alle vier Fahrstreifen jeweils auf einer Seite der Autobahn in einer verengten Baustellenverkehrsführung geführt. Wegen der verengten Fahrspuren wird die Geschwindigkeit auf Tempo 80 begrenzt.
  • Voraussichtlich Mitte Juli, sobald die Arbeiten für die provisorische Auffahrtsrampe und die Einrichtung der Baustellenverkehrsführung abgeschlossen sind, erfolgt der Abbruch der beiden Brückenbauwerke in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen. Während der Abbrucharbeiten wird die Staatsstraße 2063 kurzzeitig für ein Wochenende für den Verkehr gesperrt. Hierzu werden wir rechtzeitig in Form einer Pressemitteilung informieren.

 

 



Verkehrsmeldungen

Pressekontakt