Status: In Planung Region: Westfalen, …

Autobahn: A 45, …Ersatzneubau Talbrücke Büschergrund

Mit dem sechsspurigen Ausbau der A45 müssen auch zahlreiche Brücken neu gebaut werden. Die Talbrücke Büschergrund zwischen Olpe und Freudenberg wird ebenfalls ersetzt.

Daten & Fakten

Länge

387 Meter

Höhe

70 Meter

Baujahr Bestandsbrücke

1971

Projektbeschreibung

Talbrücke Büschergrund wird ersetzt

Im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 ist der Streckenabschnitt der A45 zwischen der Anschlussstelle Freudenberg und dem Autobahnkreuz Olpe-Süd als „vordringlicher Bedarf (VB)“ ausgewiesen. Beim 6-spurigen Ausbau müssen zwölf Brückenbauwerke ersetzt werden, darunter auch die 1971 erbaute 387 Meter lange Talbrücke Büschergrund. Seit Errichtung der Brücken im Zuge der A45 ist es zu einem enormen Zuwachs des Verkehrs, insbesondere des Schwerlastverkehrs gekommen. Für diese Verkehrszahlen wurden die Bauwerke 1971 jedoch statisch nicht ausgelegt. 

Um die Brücke dauerhaft zu ertüchtigen wären umfangreiche Verstärkungsmaßnahmen erforderlich. Aus wirtschaftlichen Gründen und weil der 6-spurige Ausbau im Bundesverkehrswegeplan verankert worden ist, erfolgt stattdessen ein Ersatzneubau. Dieser wird aufgrund des Bauwerkszustands als Vorabmaßnahme realisiert und nicht als Teil der Ausbaumaßnahme. 

Zeitplan

  • Baubeginn: 2023 

  • Bauzeit: Ca. 5,5 Jahre 

Abschnitte

Bauverkehr läuft über die Autobahn

  • Die alte Talbrücke besteht aus zwei Teilbauwerken, die jeweils eine Fahrtrichtung tragen. So kann immer ein Teilbauwerk für den Autobahnverkehr genutzt werden, während das andere Teilbauwerk neu gebaut wird. Die Aufrechterhaltung des Verkehrs mit mindestens zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung auf der A45 wird während der gesamten Bauzeit gewährleistet. 
  • Der Abbruch erfolgt durch Sprengen. Das neue Bauwerk erhält je Fahrtrichtung nur noch vier statt der aktuellen acht Betonpfeiler im Tal. Der Überbau, auf dem später die Fahrbahn liegt, wird als begehbarer Stahlverbund-Hohlkastenquerschnitt ausgebildet. Der Überbau wird vor auf der Autobahn vormontiert und dann im Taktschiebeverfahren längs über die neuen Pfeiler eingeschoben. 
  • Die Baustelle wird über die Autobahn angedient. Dazu wird im Tal ein Baustraßennetz angelegt, welches eigene Baustellenausfahrten auf der Autobahn erhalten wird. Im Tal werden bestehende Wirtschaftswege ausgebaut und teilweise neue Wege angelegt. Auf diese Weise soll der Baustellenverkehr aus der Ortschaft Büschergrund herausgehalten werden. 

Verkehrsmeldungen

Aktuell liegen keine Verkehrsmeldungen für dieses Projekt vor.

Pressekontakt